Programmieren lernen mit Bee Bots

Mit den BEE BOTs lernen Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren spielerisch das Programmieren. Gleichzeitig entwickeln die Kinder wichtige Vorläuferfähigkeiten wie Handlungsplanung, Abstraktions- und Konzentrationsfähigkeit sowie räumliches Vorstellungsvermögen. Weitere Vorteile sind, dass keine PCs benötigt werden, und dass die Kinder wichtige soziale Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Kommunikation und Konfliktfähigkeit lernen. Mit den BEE BOTs werden wir freie Projekte für Kinder, Eltern und auch Pädagogen anbieten, damit das Verständnis für das Programmieren entsteht, Familien zusammen lernen und Pädagogen den Einsatz im Alltag erkennen.
Kindern lernen spielerisch den Umgang mit Robotern und gleichzeitig ermöglichen wir den Einstieg in die Welt des Programmierens, also Computational Thinking, die spielerische Lösung komplexer Sachverhalte – das ist das Ziel dieser Projekte.
Wunderbar eignen sich dazu der BEE Bot. Mit diesen kleinen Computern können die Kinder verschiedene Programmierschritte und leichte Codesprachen entdecken. Sie lernen trotz der einfachen Anwendung eine Vielzahl von Möglichkeiten kennen und entwickeln so Spaß und Freude im Umgang mit der Technik. Durch gemeinsame Problemlösungen und Entwicklung von neuen Möglichkeiten, eignen sich die Kinder gleichzeitig wichtige Fähigkeiten wie z.B. Kommunikation und Teamarbeit an.

Dieses Projekt richtet sich an Pädagogen, sowie Kinder im Alter zwischen 4 bis 10 Jahren.

Deine Ansprechpartnerin:
Katrin Häde (Eltern-, Kinder- und Jugendcoach)
Tel.: 0151 6431 4709
Mail: hallo@zukunfts-campus-verein.de

Scroll to Top